Samstag, 21. Januar 2017 - 20:00

An Authentic Show Of Irish Music, Song and Dance

Danceperados Of IrelandDie Begeisterung für den irischen Stepptanz ist im Namen dieser neuen irischen Tanzshow festgeschrieben. Frei aus dem Englischen übersetzt heißt sie „die Tanzwütigen“. Ja, die Iren können einfach das Tanzen, Singen und Spielen nicht sein lassen. Es liegt ihnen im Blut. Das „Life, love and lore of the Irish travellers“ Programm handelt vom fahrenden Volk Irlands. Die irischen Traveller sind eine abge- schottete Minderheit mit ungewöhnlichen Bräuchen und Ritualen. Aberglaube und die Ehre der Familie spielen in ihrem Leben eine große Rolle. Aber auch Tanz, Gesang und Musik. Einige der größten Musiker und Tänzer Irlands waren und sind„Traveller“. Warum also nicht einmal einen Blick hinter die Kulissen wagen und die „Traveller“ zum Gegenstand einer Show machen? Eines ist sicher. Hätten die irischen Nomaden nicht in den 50er und 60er Jahren an ihrer Sub-Kultur festgehalten, wäre Irish Folk womöglich von der Bildfläche verschwunden. Das Programm ist ein Tribut an die Travel- ler, die die irische Tradition am Leben hielten, auch in Zeiten, in denen sie nicht als „cool“ sondern als rückständig angesehen war. Manche dieser an ihrem kulturellen Erbe hängenden Traveller-Familien sind heute zu Recht legendär. Sie und viele ihrer anonymen Weggenos- sen haben aber einen hohen Preis bezahlt. Ähnlich wie nordameri- kanische Indianer wurden auch die irischen Nomaden in eine Art Reservate gesteckt. Sie verloren ihre althergebrachte Lebensweise und Berufe, die in einer industrialisierten Welt nicht gebraucht wurden. Depression, Alkoholismus und Kriminalität machten sich breit. Die Ge- sellschaft wandte sich von ihnen und ihren Problemen ab. Die Tanzwütigen von Irland erzählen in bewegenden Liedern, Tänzen, historischen Fotografien und Tonaufnahmen vom Leben der Traveller im Wandel der Zeit. Mit einer unter die Haut gehenden Multivision ist das zweistündige Programm mehr als eine Tanzshow. Es ist im besten Sinne des Wortes großes Kino. Dem Ensemble gelingt es, das Publikum zu verblüffen und für das Unbekannte zu begeistern. Womöglich sogar ein paar Gräben zwischen den sesshaften und nicht sesshaften Teilen unserer Gesellschaft etwas einzuebnen. Was die Danceperados von einer herkömmlichen Tanzshow unterschei- det, ist die Qualität der Tänzer, Musiker und Sänger. Sie leisten sich den Luxus, gleich ein musikalisches Sextett mit auf Tour zu nehmen. Die Musiker gehören zur Crème de la Crème des Irish Folk. Es sind eini- ge All Ireland Champions dabei. Für die Choreographie ist der mehr- fache „World Champion“ Michael Donnellan zuständig. Er war so- wohl Solist bei Riverdance als auch Lord of the Dance. Nach Michael Flatley dürfte er wohl der Stepptänzer mit dem größten Profil und einer beeindruckenden Biographie sein. Aus einem großen Pool an Bewer- bungen hat Michael die Besten ausgewählt. Die Klasse der Tänzer/in- nen kann man daran ersehen, dass es alle zusammen auf mehr als 40 World Dancing Champion oder All Ireland Titel bringen. Ohne Playback zu arbeiten ist das wichtigste Alleinstellungsmerk- mal dieser Show. Das Publikum auf diese Weise zu täuschen, wie es so oft bei anderen Produktionen üblich ist, können die Tanzwüti- gen nicht mit ihrem Ethos vereinbaren. Die Musiker und Tänzer lie- ben die künstlerische Herausforderung, ohne Netz und doppelten Bo- den zu tanzen und zu spielen. Nur so kann man spontan reagieren und auch improvisieren. Statt das Publikum mit Showeffekten zu blenden, überzeugen es die Danceperados mit einer überschäumenden Leben- digkeit und Authentizität. Alles ist live! Jetzt können die Weltmeister endlich zeigen was sie können! Die Danceperados haben sich an die Spitze einer Bewegung ge- setzt, die den irischen Stepptanz aus den Klauen der großen Pro- duzenten befreien und ein Stück menschlicher, freier und näher an den Ursprüngen machen möchte.

Tickets gibt's bei AD-Ticket, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: Gig Concerts GmbH

Sonntag, 22. Januar 2017 - 20:00

Abschieds-Tour

Harlem Gospel Singers feat. Queen Esther MarrowMit einer fulminanten „Best-Of-Show“ wird sich am 28. +29. Dezember 2016 und am 22. Januar 2017 Queen Esther Marrow, der Superstar der internationalen Gospelszene, wie von der New York Times gekürt, gemeinsam mit den legendären The Harlem Gospel Singers und der grandios besetzten Band von ihren Fans verabschieden. Mit Stimmgewalt und jenem unverkennbar originären Groove aus R&B, Funk und Soul wird Queen Esther Marrow‘s The Harlem Gospel Singers Show auf Abschiedstour gehen und ein letztes Mal das Publikum in Deutschland, Dänemark, Österreich, Luxemburg und der Schweiz beflügeln, mitreißen und begeistern.

Zum Abschied ein Best-Of Feuerwerk

In einem Fest wird sich ein Feuerwerk aus dem Vermächtnis großer Gospeltradition entladen und neue wie vertraute Hymnen in temporeichen Rhythmen offenbaren: Weit werden noch einmal die Arme gen Himmel fliegen, die prachtvoll farbenfrohen Roben über die Bühne wirbeln und auch im Parkett und auf den Rängen werden Füße, Hände, Hüften nicht mehr zu halten sein. Die musikalischen Tributes weltberühmter Hits von Ausnahmekünstlern wie Stevie Wonder, Ray Charles oder Michael Jackson, die Kultstatus erlangten, zählen in jeder Show zu den Höhepunkten: „Best-Of“ – Das Motto ist Programm für diese letzte Spielsaison! Eine Ausnahmekarriere mündet in „The Harlem Gospel Singers“ Queen Esther Marrow, als Ausnahmetalent entdeckt in Harlem von der Swing-Legende Duke Ellington, verweist mit Stolz in ihrer über 50-jährigen Bühnenkarriere auf die phantastische Zusammenarbeit mit stilprägenden Größen wie Aretha Franklin, Bob Dylan, Ella Fitzgerald, Miriam Makeba, B.B. King, Harry Belafonte, Mahalia Jackson, Ray Charles, Joe Zawinul, Chick Corea und zuletzt Xavier Naidoo. Mit all den Pionieren im Geist der jüngeren Musikgeschichte teilte sie die Konzertbühne, bestritt Tourneen, verbrachte Zeit im Studio, schrieb mit an neuen Stücken. Dem musikalisch kulturellen Erbe der „Black Music“ zeitlebens zugewandt, bereicherte Queen Esther Marrow den Gospel kraft ihrer einmaligen Persönlichkeit und künstlerischen Intuition um einen frischen, neuen Sound, der stilprägend für „The Harlem Gospel Singers“ wurde. Die ungekrönte Gospelkönigin erhebt auf ihrer glamourösen Abschiedstour im Kreis von alten Weggefährten und jungen, vielversprechenden Solisten die Stimme nun, um ihrem Publikum für dessen Treue ein letztes Mal „Oh Happy Day“ zu wünschen: Queen Esther Marrow’s The Harlem Gospel Singers Show sagt „Goodbye“.

Seit 25 Jahren eine nie dagewesene Bühnenshow

Knapp 25 Jahre ist es nun her, dass die gefeierte und charismatische Gospelkönigin Queen Esther Marrow gemeinsam mit dem Mannheimer Impresario und Produzenten Michael Brenner und ihrer langjährigen Managerin Roseanne Kirk erstmals eine Elite talentierter Sänger und Musiker um sich scharte, um die große Tradition des Gospel authentisch und in all seinen stilistischen Facetten in einer vollkommen neu konzipierten Bühnenshow international zu präsentieren. Der pulsierende New Yorker Stadtteil Harlem als Botschafter und Wiege der afroamerikanischen Kultur und Heimat von mehr als 400 kirchlichen Gemeinden, stand Pate bei der Namensgebung des Ensembles: THE HARLEM GOSPEL SINGERS. Mit ihrem unverwechselbaren Sound eroberte das fulminante Gospelphänomen die Metropolen Amerikas und Europas. Von Toronto, Dallas, San Francisco und New York, von Athen, Helsinki bis nach Madrid, von Paris über London nach Mailand, Zürich, Wien, Köln und Berlin – mehr als 2,5 Millionen Menschen feierten bislang begeistert die alljährlich neu inszenierten, von R&B, Jazz und Pop inspirierten Shows der bedeutendsten Gospelformation der Welt. Mehrmals wurde der Gruppe die Ehre einer Einladung in den Vatikan und in das Weiße Haus in Washington zuteil.

Inspiration und Aufbruch: Die Vision lebt weiter

Die Botschaft, seinem Mitmenschen stets aufrecht, mit Respekt und friedvoll zu begegnen, ihn positiv zu inspirieren, sandte Queen Esther Marrow im Laufe ihrer Karriere an ein Millionenpublikum. Sie erreichte damit die Herzen der Menschen, diese Vision fortlaufend mitzutragen und zu leben. „Inspiration“ ereignet sich im Zuge eines Wechselspiels und ist in gleichem Maße Geschenk sowie auch Gabe. Kein Zeitpunkt ist somit gegeben, dieser Mission mit einem Schlussakt zu entsagen. Der Abschied von Europa markiert wie oft im Leben den Aufbruch hin zu neuen Zielen und Projekten – „Goodbye“ – „God be with ye“, („Gott sei mit dir“,) wie man im früheren Amerika zur Zeit der Pioniere noch zum Abschied sagte. Queen Esther Marrow’s The Harlem Gospel Singers Show muss man noch einmal live erlebt haben.

Tickets gibt's bei AD-Ticket, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Ein Euro je verkaufter Eintrittskarte geht an „Ärzte ohne Grenzen“. Auch in diesem Winter setzen die Produzenten von Queen Esther Marrow’s The Harlem Gospel Singers Show ihr langjähriges Engagement für „Ärzte ohne Grenzen“ fort. Je verkaufter Eintrittskarte der gesamten Abschieds-Tour in Deutschland kommt ein Euro der internationalen Hilfsorganisation zugute.

Weitere Infos anfordern unter: www.rock-classics.de

Veranstalter: Eventservice Lulu Castell

Samstag, 11. Februar 2017 - 20:00

Europas Queen Tribute No. 1

One Night of QueenThe Show will go on!

Die britische Rockband Queen gehört zu den erfolgreichsten und bekanntesten Bands der Musikgeschichte. Mit Hits wie Bohemian Rapsody, We Are The Champions, Another One Bites The Dust oder We Will Rock You produzierte die Band viele der größten Rock-Klassiker überhaupt. Insbesondere Queen-Frontmann Freddie Mercury († 24. November 1991) wurde zum Vorbild, Idol und Projektionsfläche für Generationen von Musikern und Fans. Die Konzert-Show „ONE NIGHT OF QUEEN“ lässt den Mythos Queen samt der beliebtesten Songs der Supergroup noch einmal in all seinem Glanz auferstehen. Dem Schotten Gary Mullen gelingt in seiner Rolle als Freddie Mercury dabei das Kunststück, dem Publikum die Illusion zu vermitteln, den echten Freddie Mercury vor sich zu haben. Schon seit seinen Kindertagen ist Gary Mullen ein begeisterter Fan von Queen und insbesondere von Freddie Mercury. So gewann Gary Mullen in der britischen TV- Talentshow „Stars in their Eyes“, wo er als Freddie Mercury auftrat. Nicht umsonst ist ONE NIGHT OF QUEEN bereits seit mehr als einem Jahrzehnt auf der ganzen Welt erfolgreich – und die einzige Tribute-Show, die von den verbliebenen Queen-Urmitgliedern Brian May und Roger Taylor uneingeschränkt empfohlen wird.

Im Februar 2017 kehrt Gary Mullen mit der Band „The Works“ erneut nach Deutschland zurück, um die Fans mit ihrer mitreißenden Live-Show und den beliebtesten Queen-Hits zu begeistern. Während der fast zweistündigen Show imitiert Gary Mullen Freddie Mercury nicht nur, er scheint geradezu mit seinem Idol zu verschmelzen und katapultiert das Publikum so direkt zurück in die Ära der britischen Rocklegende.

Gary Mullen überzeugt mit einer voluminösen Stimme, die darüber hinaus auch noch über einen enormen Umfang und eine solche Wucht verfügt, dass man von ihr alleine schon vollkommen hin und weg ist. Hinzu kommt, dass seine Stimmfarbe der von Mercury verblüffend ähnlich ist. Das Erfolgsgeheimnis von ONE NIGHT OF QUEEN liegt aber nicht nur darin, dass Mullen wie Mercury klingt – er beherrscht zudem auch noch die energiegeladenen Bewegungen und Posen sowie die exzentrischen Feinheiten, die der Queen-Sänger bei Live-Shows an den Tag legte, nahezu perfekt. Tief geprägt von Respekt und Ehrfurcht gelingt es Mullen, einen der charismatischsten Sänger der Rockgeschichte mehr als zwanzig Jahre nach seinem Tod wieder zum Leben zu erwecken. Die Hochachtung Mullens für die Band und seine Passion für ONE NIGHT OF QUEEN wird in jeder Minute der Show deutlich. In originalgetreuen Outfits tobt er über die Bühne, bringt die Stimmung zum Kochen und gibt dem Publikum das Gefühl, ein echtes Queen-Konzert zu besuchen. Mullen sieht auf der Bühne aus wie Mercury, tanzt wie Mercury und singt wie Mercury!

Die Band „The Works“ trägt einen ebenso großen Teil dazu bei, dass sich dieses Konzert wie eines der Originale anfühlt – und vor allem klingt. Alle Mitglieder, allen voran Gitarrist David Brockett, sind Musiker, die voller Herzblut bei der Sache sind. In ihren Fähigkeiten stehen sie der fantastischen Stimme von Gary Mullen in nichts nach und so garantiert das Gesamtpaket für einen einzigartigen-originalen Queen-Sound. ONE NIGHT OF QUEEN – eine Show der Superlative mit Jahrhundert-Hits und spektakulären Rock-Klassikern, die einen wahrhaftig an Wiedergeburt glauben lässt.

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Tickets gibt's bei ADticket, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: GIG Concerts

Samstag, 18. Februar 2017 - 19:15

Programm der Spitzenklasse der Karnevalsgesellschaft Wissen

Kölsche Nacht im närrischen KulturwerkDas erste große Highlight der Session wird die Kölsche Nacht im närrischen Kulturwerk Wissen sein. Sitzungspräsident Jürgen Thielmann führt durch ein Programm, das in der Region seines gleichen sucht. Immerhin steht hinter vielen Programmpunkten die erfolgreiche Veranstaltungsagentur „Alaaaf“ um Humorist und Entertainer Guido Cantz. Und das verspricht natürlich ein erstklassiges Programm mit Originalen des Kölner Karnevals.
Nach dem Einmarsch mit der Stadt-und Feuerwehrkapelle Wissen und der gesamten KG geht es Schlag auf Schlag.

So kommt mit dem Auftritt "Die Erdnuss" am Anfang bereits Stimmung auf. Der Humorist bekannt aus den Fernsehsitzungen aller namhaften Sender setzt mit seiner unnachahmlichen Art direkt die passende Duftmarke. Ein Redner der den Witz nicht erzählt, sondern lebt. Er gehört mittlerweile zur ersten Riege der Redner im Kölner Karneval.

Es folgt der "Bundeswehr-Ausbilder Schmidt". Er gilt als der härteste Redner der kölschen Szene, wenn nicht sogar Deutschlands. Mit seiner eigenen Art nimmt er das Militär und alles was so drumherum ist aufs Korn. Ein Highlight jeder Sitzung.

John Doyle: Der Comedy Newcomer, mit dem Senkrechtstart 2015. Damals erstmals als Redner in Köln auf der Bühne, heute nicht mehr wegzudenken. Er nimmt alles auf die Schippe was sich bewegt. Ebenfalls konnte in diesem Jahr Tante Erna und Heinz Rüdiger von Holliewald verpflichtet werden. Bei ihren Walk-Acts quer durchs Publikum gehen den beiden nie die Themen aus.

Was wäre eine Kölsche Nacht ohne Kölsche Tön? Die Werstener Showfanfaren: Sie werden das Publikum mit karnevalistischem Big-Band Sound in absoluter Perfektion von den Stühlen reißen. Hanak: Die Kultband aus Kölle. Unzählige Hits stehen auf Ihrer Liste. Zum Mitsingen, schunkeln, tanzen und abrocken. Sie feiern Premiere im Kulturwerk. Mit „Hännes“ und der Sitzungsband „Dancing Band Sunshine“ sorgen zwei beliebte Bands aus der Region für beste Stimmung. „Hännes“ das sind sechs echte Vollblutmusiker der Region und in der Szene bestens bekannt. Sie präsentieren mit großer Liebe zum Detail die Lieder der kölschen Idole „Bläck Fööss“, „Höhner“, „Paveier“, „Räuber“, „Brings“ , Klöngelköpp,etc. in perfekter Manier.

The Dolls Company: Akrobatisches, karnevalistisches Spektakel auf der Bühne. So was gab es noch nie auf den Wissener Karnevalsbrettern. Lebende Puppen gepaart mit Witz, Akrobatik und Comedy. Das muss man gesehen haben. Darüber zu schreiben oder erzählen ist schwer.
Die „Dancing Band Sunshine“, eine erprobte Karnevals- und Sitzungsband wird während des Programms gekonnt die musikalische Begleitung übernehmen und im Anschluss der „Kölschen Nacht“ zum Tanz aufspielen.

Zur Musik gehört auch Tanz – und beim Wissener Karneval dürfen Schau- und Polkatänze der drei Tanzcorps der KG Wissen die bei den letzten Deutschen Meisterschaften im November 2016 einmal Gold und einmal Silber holten, nicht fehlen. Da wird es mit Sicherheit besondere Darbietungen geben, soviel steht jetzt schon fest.

Das Publikum kann sich auf ein stimmungsgeladenes Top-Programm freuen. Tickets zum Preis von 24 Euro zzgl. VVK Gebühr sind ab sofort erhältlich bei: der buchladen, Maria Bastian Erll, Maarstrasse, 57537 Wissen, Tel. 02742-1874.

Das beste zum Schluss: Kauft man als Gruppe 15 Karten auf einmal, gibt es als kostenlose Zugabe einen Gutschein über ein 10 Liter Fass Kölsch, den man auf der „Kölschen Nacht“ einlösen kann.

Veranstalter: Wissener Karnevalsgesellschaft e.V.

Sonntag, 12. März 2017 - 20:00

Das neue Projekt des PJO Projektorchesters

Fantastic Musical MomentsIm März nächsten Jahres wird mit „Fantastic Musical Moments“ ein musikalischer Querschnitt der größten Musicals im Kulturwerk in Wissen geboten. Die Erlöse kommen dem Verein Kinder in Not Kreis Altenkirchen zu Gute. Schon jetzt können Karten gekauft werden. Die Gelegenheit für ein Weihnachtsgeschenk. Marco Lichtenthäler (musikalische Leitung) und Sabine Bätzing-Lichtenthäler (Moderation) stellen „Fantastic Musical Moments“ vor Foto: jkh Wissen. Am Sonntag, den 12. März im nächsten Jahr um 20 Uhr findet das 9. Projekt des Projekt-Orchesters (PJO) mit dem Titel „Fantastic Musical Moments“ im Kulturwerk in Wissen statt. Musicals faszinieren die Menschen schon seitdem es sie gibt. Leider kann man an einem Abend für gewöhnlich nur eines genießen. Nicht so beim PJO: „Fantastic Musical Moments“ führt die Zuhörer auf eine Reise durch die Welt der Musicals und seinen Highlights. Vom Klassiker der West Side Story in Form der „symphonic Dances“ über Disney’s Der König der Löwen, die Schöne und das Biest sowie das Dschungel Buch bis hin zu Starlight Express, das Phantom der Oper oder Elisabeth. Dafür wurde eine Rockband mit Gitarre, Bass und Piano in das Orchester integriert. Viele Stücke werden zudem gesanglich durch Milena Lenz begleitet. Zum Auftakt wird die Ouvertüre „where is no business like showbusiness“, die extra für „Fantastic Musical Moments“ von Guido Rennert aus Siegburg komponiert wurde, gespielt. Zum Schluss wird es noch ein musikalisches „Bonbon“ geben, das jedoch noch ein Geheimnis bleiben soll, so Marco Lichtenthäler, der die musikalische Leitung innehat. Lediglich einen Tag wird mit dem gesamten Orchester geprobt, da es sich um Profis handelt, die teils aus der Region kommen. Die Aufführung ist, wie jedes Jahr, für einen guten Zweck. Rund 70 Musiker spielen daher ohne Gage. Der Erlös vom Eintritt wird an den Verein Kinder in Not Kreis Altenkirchen gespendet. Dieser setzt sich für Kinder und Jugendliche ein, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind. Karten sind jetzt schon erhältlich. Die Gelegenheit für ein Weihnachtsgeschenk. Damit schenkt man nicht nur einen schönen Abend, sondern spendet gleichzeitig für einen guten Zweck. Eintrittskarten der Kategorie I kosten 12 Euro (VVK) / 14 Euro (AK), der Kategorie II 10 Euro (VVK) / 12 Euro (AK) und in der Kategorie II 8 Euro (VVK) und 10 Euro (AK). Die Tickets gibt es unter wwww.kulturwerkwissen.de, allen Reservix-VVK-Stellen oder unter 0180-6050400 (0,20 Euro / Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60 Euro / Anruf aus allen Mobilfunknetzen) Wer möchte, kann an dem Abend am Ausgang noch eine weitere Spende für den Verein tätigen.

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

Samstag, 18. März 2017 - 20:00

Retrospective – 50th Anniversary Tour

Barclay James Harvest feat. Les HolroydVor 50 Jahren startete Barclay James Harvest um Gründer Les Holroyd in Oldham/Manchester ihre musikalische Reise. Auf ihrer neuen Tour „Retrospective - 50th Anniversary Tour 2017“ wird die legendäre Band dieses Jubiläum gebührend feiern. Die wohl subtilsten Vertreter des Klassik-Rock-Genres fanden 1967 zusammen und begeistern seitdem mit schwermütigem Classic-Rock und esoterischen Sphärenklängen. Schnell kamen bei den Fans auch Vergleiche zu den Moody Blues oder Pink Floyd auf. Die Band wusste schon früh, wie man die Effekt-Apparatur des Mellotrons virtuos einsetzt. Von Anfang an experimentierte sie mit neuen Formen und Sounds jenseits der klassischen Rockbesetzung und benutzte Holz- und Blechbläser sowie Streicher. Diese reizvollen Soundmuster und orchestralen Klänge wurden zu ihrem Markenzeichen. Als logische Folge daraus wurde auch das Debütalbum mit ihrem eigenen Orchester aufgenommen. Und seit diesem Albumdebüt 1970 ist ihr Erfolg ungebrochen. Bandleader und Frontmann Les Holroyd ist heute noch wie damals für den unverwechselbaren Sound der Band verantwortlich und hat ihn entscheidend geprägt. Über drei Jahrzehnte veröffentlichten Barclay James Harvest Alben, die es regelmäßig in die europäischen Top 10 schafften und ihnen Gold- und Platin-Auszeichnungen einbrachten. Durch ihre grandiosen Live-Auftritte und Les Holroyds Gespür für Hits wurde die Band zu Superstars. Gerne denken die Fans auch heute noch an die Glanzstunde der Band zurück: das legendäre Konzert auf den Treppen des Reichstages von Berlin, zu dem 1980 rund 275.000 Zuhörer auf beiden Seiten der Mauer strömten. Hits wie „Life Is For Living“, „Hymn“ und viele andere gehören längst zu den Klassikern der modernen Musikgeschichte. Einlass: 19 Uhr Les Holroyd war und ist auch gerne gefragter Gaststar bei Erfolgsproduktionen wie „Rock meets Classic“ und „Excalibur“. Keine Frage – diese musikalische Reise ist noch längst nicht beendet.

Tickets gibt's bei AD-Ticket, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: KMS UG (haftungsbeschränkt)

Samstag, 20. Mai 2017 - 20:00

Im Rahmen der WERKtage 2017

Max MutzkeMAX MUTZKE startet mit neuen Konzerten in das Jahr 2017 und wird dem Publikum ein breitgefächertes Song-Portfolio präsentieren, welches all seine Hits und manch kleine Überraschung beinhaltet. Der sympathische Songwriter, Popsänger, Jazzer und Vollblutkünstler wird auch im kommenden Jahr zusammen mit seiner Band monoPunk zu sehen sein. Wie wandlungsfähig Max ist, hat er sowohl auf seinem #1 Albumdebüt als auch seinen Nachfolgewerken mit schier unerschöpflichem Facettenreichtum bewiesen. Auch live zeigte MAX MUTZKE allein in diesem Jahr, dass er sowohl in Verbindung mit einem Streichquartett, seiner Band oder vor einem großen Symphonieorchester, künstlerisch in einer hohen Liga spielt. Nach der vielbeachteten Exkursion in die Welt des Jazz konzentrierte sich MAX MUTZKE 2015 wieder verstärkt auf seinen kraftvollen Signature-Sound aus Pop, Soul und Funk und veröffentlichte im Sommer 2015 sein siebtes Album „MAX“ (Sony Music). Ein handgemachter Mix aus gefühlvollem Soul und sofort mitreißenden Harmonien. Die perfekte Symbiose aus Emotion und Energie, die mit englischen und deutschsprachigen Vocals sofort tief unter die Gänsehaut geht. Entstanden sind die neuen Songs auf den zahlreichen Tourneen, die MAX MUTZKE in den letzten Jahren kreuz und quer durch Deutschland erfolgreich zurückgelegt hat.

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

Dienstag, 23. Mai 2017 - 19:00

Im Rahmen der WERKtage 2017

Hagen RetherDie Welt wird täglich ungerechter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten immer dichter: Vor diesem Hintergrund lässt Hagen Rether Strippenzieher, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen. Den so genannten gesellschaftlichen Konsens stellt er vom Kopf auf die Füße und die Systemfragen gleich im Paket: Von der Religions"freiheit" über das Wirtschaftswachstum bis zur staatlichen "Lizenz zum Töten" kommt alles auf den Tisch. Doch die Verantwortung tragen nicht "die Mächtigen" allein – wir, ihre mehr oder weniger willigen Kollaborateure, müssen uns wohl am eigenen Schopf aus unserer Komfortzone ziehen, um nicht in den Abgrund zu stürzen, den wir gemeinsam geschaufelt haben.

Der wahrhaft unbequeme Kabarettist entlarvt so manchen Volkszorn samt seiner auf "Die da oben" zielenden Empörungsrhetorik als Untertanentum – den Unwillen, unsere eigenen, fatalen Gewohnheiten zu überwinden. Kabarett verändert nichts? Rethers ebenso komisches wie schmerzhaftes, bis zu dreieinhalbstündiges Programm infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen Viren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veränderung haben.

LIEBE, so der seit Jahren konstante Titel des ständig mutierenden Programms, kommt darin nicht vor, zumindest nicht in Form von Herzen, die zueinander finden – und romantisch kommt allenfalls einmal die Musik des vielseitigen Pianisten daher. Was aber in seinem fulminanten Plädoyer für das Mitgefühl sichtbar wird, ist die Menschenliebe eines Kabarettisten, der an Aufklärung und an die Möglichkeit zur Umkehr noch am Abgrund glaubt.

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

Freitag, 22. September 2017 - 20:00

Jukebox live

Springmaus ImprovisationstheaterDie Springmaus kommt 2017 mit ihrer Jukebox im Gepäck. Diese wird mit mehr als nur Musik bestückt. Denn die Zuschauer bedienen die Impro-Jukebox nach Lust und Laune. Nichts kommt aus der Retorte. Alles passiert live - im Hier und Jetzt. Dabei widmen sich die Springmäuse dem (Broad-) Way of Life des Publikums, welches den Ton angibt. Das Ensemble kombiniert die Träume, Wünsche und Erlebnisse der Anwesenden mit unterschiedlichsten Zeiten, Musikrichtungen, Orten und Stimmungen. Die Palette der Springmaus-Jukebox reicht von spaßigen Melodien bis hin zu tragischen Momenten, vom himmelhochjauchzenden Musical bis zum herzzerreißenden Drama. »Jukebox Live« beschert eine grandiose Impro-Show in der unvergleichlich humorvollen Springmaus-Manier - mit besonderer Note!

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

Samstag, 18. November 2017 - 20:00

A tribute to Rammstein

VölkerballVölkerball heißt die Band – A Tribute to Rammstein lautet der Untertitel. Wie groß dieser Untertitel geschrieben wird, steht schon fest, bevor Völkerball den ersten Ton gespielt hat. Der Vorhang fällt und gibt endlich den Blick auf das vollendete Bühnenbild und eine überwältigende Kulisse frei. Hier wird sich in den nächsten beiden Stunden eine für Auge und Ohr kaum fassbare Inszenierung abspielen, in der durch ausgefeilte Lichtshow und haargenau platzierte Pyroeffekte brillante visuelle Akzente gesetzt sind. Bricht dann erst der brachiale Rammstein-Sound unerbittlich hart auf den Konzertbesucher nieder, wie der Hammer auf den Amboss und erklingt erst einmal die sonore – eigentlich ja unverwechselbare – Rammstein-Stimme aus der Kehle des Völkerball- Frontmanns René Anlauff, so ist die Illusion perfekt. Völkerball spannt einen musikalischen Bogen durch die komplette Rammstein- Discografie und lockt damit nicht nur echte Rammstein Fans aus der Reserve. Mithilfe von mühevoll nachgebildeten Requisiten, Outfits und Maske verstehen es die sechs Völkerball-Musiker dabei so perfekt in die Rollen ihrer jeweiligen „Vorbilder“ zu schlüpfen, dass sich selbst gestandene Rammstein Fans ungläubig die Augen reiben. Mit scheinbar abwesenden, toten Blicken und den typischen, kantigen und entschlossenen Bewegungen und Gesten verkörpert Völkerball gekonnt die fremde und kühle Ausstrahlung, die Rammstein so unnahbar erscheinen lässt. Die Band scheint in eine andere Welt versetzt, eingehüllt in eine urgewaltige Atmosphäre, die sich in den gnadenlosen Texten der Rammstein-Songs wiederfindet Mitten ins Herz treffen sie das Völkerball Publikum - irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, Faszination und Ekel oder Lust und Schmerz, genau wie die Musik von Rammstein, die sich hart und prägnant präsentiert, roh und einfühlsam, von Grund auf kalt und doch emotional.

Einlass: 19 Uhr

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH

kulturWERKwissen RSS abonnieren