Donnerstag, 2. Juni 2016 - 19:30

ein besonderes Erlebnis authentischer lateinamerikanischer Musik

Orquesta Andina aus Chile auf Konzerttournee in Europa Mit ihrem aktuellen Programm „Neue Musik Lateinamerikas“ wird das Orquesta Andina aus der chilenischen Hafenstadt Valparaíso zu Gast im Kulturwerk Wissen sein. Auf andinen und lateinamerikanischen Instrumenten wie Zampoñas, Quenas, Tarkas, Charangos, Tiples, Cuatros - in Kombination mit Marimba, Latin-Perkussion, Kontrabass, Gitarren und Bläsern - präsentieren siebzehn junge, professionelle MusikerInnen so noch nie gehörte Kompositionen diverser lateinamerikanischer Regionen und Stilrichtungen auf höchstem musikalischen Niveau. Das Repertoire des Orquesta Andina´s schöpft aus dem Reichtum der kulturellen Vielfalt Lateinamerikas. Es knüpft an die Tradition der ursprünglichen Musik der indigenen Völker an und verbindet diese mit neueren Einflüssen zeitgenössischer und populärer Musik. Das in dieser Zusammensetzung einzigartige Orchester wurde 2002 von dem chilenischen Komponisten und Musikdozenten der Katholischen Universität von Valparaíso, Felix Cárdenas, gegründet. Bisher wurden drei CD´s und eine DVD aufgenommen. Eine vierte CD wird gerade produziert.

Der Förderverein unterstützt die „Escuela Popular de Artes“ in Chile, eine sozial ausgerichtete Musik- und Kunstschule in einem Armenviertel am nördlichen Rand der Stadt Viña del Mar. Der Erlös des Konzertes geht als Spende an das Projekt.

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: Förderverein CREARTE e.V., www.crearte-epa.org

Samstag, 4. Juni 2016 - 20:00

im Rahmen der 15. Westerwälder Literaturtage

Simon und Jan begleiten Thieß NeubertDer Postillon24-Anchorman packt aus!

„Entwarnung: Erschütterung in Nordkorea – nur Kim Jong-Un beim Stabhochsprung-Training“

Wenn im NDR himmelschreiende Spaßmeldungen mit todernster Seriosität vorgetragen werden, dann ist Thieß Neubert das Gesicht des Postillon24. Ob die weiblichen Kamele nun freiwillig Burka tragen oder Proteste gegen Honig aus Massentierhaltung zu vermelden sind, der Postillon handelt nach dem Motto: "Wir berichten bevor wir recherchieren." Und der Nachrichtensprecher Thieß Neubert packt im Kulturwerk aus. Dazu seufzen Simon & Jan kongenial: „Ach Mensch!“ Ihr zweites Programm ist eine liebevoll misanthropische Revue über das einzige Lebewesen, das wirklich eine Wahl hat, sich dann aber doch immer wieder zielgerichtet für das Falsche entscheidet. Fein arrangierte Songs, engelsgleicher Harmoniegesang und ein bis zur Perfektion betriebenes Gitarrenspiel konterkarieren die rotzfrechen Texte.

Thieß Neubert, 1971 in Westerstede geboren, verkaufte mit 13 Jahren seinen Commodore C64, um eine VHS-C-Videokamera zu erwerben. Nach diesem spektakulären Start ins TV-Business musste erst einmal die Familie durch eine kaufmännische Ausbildung und Abitur beruhigt werden. Mit 22 Jahren durfte er in Hamburg die Anfänge des Quatsch Comedy Clubs miterleben. 1999 wurde er für vier Jahre Moderator des ARD-Vorabendprogramms “Studio 1″. Seit 2005 tritt er regelmäßig als Stand-up-Comedian auf. Seit 2011 produziert er mit dem Gründer des Nachrichten-Satire-Portals "Postillon", Stefan Sichermann, einige Folgen der Postillon24-Nachrichten, erst aus Spaß, dann für Yahoo und seit 2014 für das NDR Fernsehen.

Simon Eickhoff (*1980) und Jan Traphan (*1981) gründeten ihr kabarettistisches Gitarrenduo 2006 beim gemeinsamen Musikstudium, bestritten seitdem zahlreiche Auftritte und räumten Pfannen, Krähen, Löwen, Besen und den Prix Pantheon ab.

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: VHS Wissen e.V. in Kooperation mit der Wissener eigenART und dem Kulturwerk

Sonntag, 5. Juni 2016 - 11:00

im Rahmen der 15. Westerwälder Literaturtage

Hanns-Josef Ortheil: Der Stift und das Papier Hanns-Josef Ortheils neuer, autobiografischer Roman „Der Stift und das Papier“ spielt zum großen Teil im Westerwald. Schritt für Schritt wird von jenen Räumen und Orten erzählt, an denen er, begleitet und angeleitet von Vater und Mutter, das Schreiben auf ganz ungewöhnliche Weise erlernte. Es ist die bewegende Geschichte eines Kindes, das lange Zeit nicht sprach und einen vollkommen eigenen Weg zum Sprechen und Schreiben suchen musste. Und es ist die Geschichte eines Jungen, der früh ein nicht vermutetes großes Talent für das Erzählen besaß und daneben über eine Gabe verfügte, die alle anderen überstrahlte: beobachten zu können und das Beobachtete traumwandlerisch in die richtigen Worte zu fassen. Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er u.a. in Wissen/Sieg, wo er heute noch arbeitet und lebt. Seit 1979 veröffentlichte er zahlreiche Romane, Erzählungen und Essays, für die er mit vielen Preisen ausgezeichnet wurde. An der Universität Hildesheim lehrt er als Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus.

Einlass: 10:30 Uhr

Beginn: 11:00 Uhr

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: VHS Wissen e.V. in Kooperation mit der Wissener eigenART und dem Kulturwerk

Sonntag, 12. Juni 2016 - 20:00

Deutschland - Ukraine

Public ViewingPublic Viewing zur Fußball-Europameisterschaft 2016 im kulturWERKwissen, durch die neue Brücke direkt am Regiobahnhof Wissen.

Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei freiem Eintritt!

Einlass: 20:00 Uhr

Anstoss: 21:00 Uhr

Einlass von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person.

Das Mitbringen von Pyrotechnik oder Gasfanfaren sowie anderen gefährlichen Gegenständen, Speisen und Getränken ist untersagt.

Veranstalter: VfB Wissen e.V. und kulturWERKwissen gGmbH

Donnerstag, 16. Juni 2016 - 20:00

Deutschland - Polen

Public ViewingPublic Viewing zur Fußball-Europameisterschaft 2016 im kulturWERKwissen, durch die neue Brücke direkt am Regiobahnhof Wissen.

Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei freiem Eintritt!

Einlass: 20:00 Uhr

Anstoss: 21:00 Uhr

Einlass von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person.

Das Mitbringen von Pyrotechnik oder Gasfanfaren sowie anderen gefährlichen Gegenständen, Speisen und Getränken ist untersagt.

Veranstalter: VfB Wissen e.V. und kulturWERKwissen gGmbH

Dienstag, 21. Juni 2016 - 17:00

Nordirland - Deutschland

Public ViewingPublic Viewing zur Fußball-Europameisterschaft 2016 im kulturWERKwissen, durch die neue Brücke direkt am Regiobahnhof Wissen.

Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei freiem Eintritt!

Einlass: 17:00 Uhr

Anstoss: 18:00 Uhr

Einlass von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person.

Das Mitbringen von Pyrotechnik oder Gasfanfaren sowie anderen gefährlichen Gegenständen, Speisen und Getränken ist untersagt.

Veranstalter: VfB Wissen e.V. und kulturWERKwissen gGmbH

Samstag, 24. September 2016 - 20:00

das Beste aus 28 Jahren Stunksitzung

Stunk unplugged12 Mitglieder der legendären Stunksitzung sind das DRECKIGE DUTZEND. Sie sind das größte Kabarett-Ensemble der Republik. Sie haben nichts gelernt und können alles, außer mal die Klappe halten. Sie ersparen dem Publikum nichts: schmutziges Kabarett, rheinischer Frohsinn der dreckigen Art, begnadigte Körper, sentimentaler Mist, sinnlose Wortkaskaden. Die Livemusik kommt von Josef Piek und Christoph Stupp und reicht von heimatbesoffenem Punk bis zu grenzdebilen Politsongs. Sie kennen keine Verwandten. Sie sind 3 Stunden lang das dreckelije Dutzend bis der Saal nicht mehr kann.

Moderation: Reiner Rübhausen

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

Freitag, 11. November 2016 - 19:00

mit Cat Ballou, Räuber und Big Maggas

2. Jecke SchichtRechtzeitig zum 11.11.und mit einem Vorlauf von einem Jahr weist der TUS Katzwinkel als Veranstalter auf die 2. Jecke Schicht am 11.11.2016 hin.

Alle Karnevalsfreunde von nah und fern zwischen 16 und 70 Jahren können „mitarbeiten“, wenn am 11.11.2016 um 19.11 Uhr im Kulturwerk in Wissen die „ 2. Jecke Schicht“ gefahren wird.

Die Schicht wird musikalisch begleitet und getragen durch Kultbands des Kölner Karnevals. Neben den Räubern haben auch die Big Maggas zugesagt. Den Höhepunkt erreicht die Schicht sicherlich bei dem Auftritt von Cat Ballou.

Einlass: 18:11 Uhr

Beginn: 19:11 Uhr

Zur erfolgreichen Bewerbung und Einstellung, genügen neben guter Laune und Humor ein Eintrittsticket.

Bis Ostern gebuchte Tickets kosten mit dem Frühbucherrabatt nur 29,00 €.

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: TuS Katzwinkel 1911 e.V.

Freitag, 18. November 2016 - 20:00

Rosemie, sonst nix!

Rosemie Warth präsentiert ihr neues SoloprogrammDie Landfrauen Wissen-Mittelhof-Katzwinkel und die VHS Wissen e.V. präsentieren Rosemie Warth, die Hauptpreisträgerin des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises 2015 mit ihrem neuen Soloprogramm im Kulturwerk Wissen.

Rosemie – Clownin, Komikerin oder Verzauberin? Für diese Künstlerin gibt es keine Schublade. Wer sie bei ihren Fernsehauftritten, u.a. bei Ladies Night, gesehen hat, weiß: Rosemie trifft voll in die Herzen der Zuschauer, nicht nur der weiblichen. Die ausgebildete Tänzerin und leidenschaftliche Sängerin präsentiert sich ihrem Publikum als herrlich verklemmte Schwäbin, die mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit, schlauer Selbstironie und berührender Lebensphilosophie uns in menschliche Missgeschicke blicken lässt und uns zugleich mit ihrem Charme und ihrer Herzenswärme tröstet und umarmt. In ihrem Soloprogramm, einer abenteuerlichen Reise durch die Höhen und Niederungen des Lebens, bei der sie mutig, poetisch und spielerisch erforscht, was alles in uns und vor allem in ihr steckt und darauf wartet, endlich gelebt zu werden, schwingt und bläst sie ihr Alphorn und präsentiert ihre „wahren Talente“. Da bleibt kein Auge trocken, der Kopf aber in der Regel heil. Ein mitreißender und berührender Abend, in dem mit großer Spielfreude geflirtet, getanzt und musiziert wird, der zum Nachdenken, aber noch mehr zum Lachen einlädt, weil Rosemie einzigartig und unfassbar komisch ist.

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: VHS Wissen e.V. und Landfrauenverband Wissen-Mittelhof-Katzwinkel

kulturWERKwissen RSS abonnieren